Leistungen Reisebeschreibung

Reisebeschreibung Luxuskreuzfahrt Grönland und Kanada 2018
14 Tage - Das Baffinmeer

1. Tag • Kangerlussuaq (Grönland) - Einschiffung

Individuelle Anreise nach Paris. Von dort Charterflug Paris CDG - Kangerlussuaq. Der größte internationale Flughafen Grönlands liegt in Kangerlussuaq versteckt am Ende eines Fjords nördlich des Polarkreises, nur wenige Kilometer entfernt vom grönländischen Inlandeis. Transfer zum Schiff und Einschiffung auf Ihre Yacht ab 16.00 Uhr. Von 1941 bis 1992 befand sich in der Stadt Kangerlussuaq in Grönland ein amerikanischer Militärstützpunkt. Ihr internationaler Flughafen macht die Stadt heute zu einem beliebten Anlaufort für Touristen, die das Abenteuer des Hohen Nordens suchen. Die nördlich des Polarkreises gelegene Stadt ist nämlich ein Ausgangsort für wunderschöne Entdeckungen in der wilden Natur. Nur wenige dutzend Kilometer entfernt kann man den Grönländischen Eisschild entdecken, die größte Eisformation der nördlichen Halbkugel. Von Kangerlussuaq aus beobachten Sie auch die wunderschöne Tundralandschaft in Herbstfarben, die Heimat von Polarhasen, Polarfüchsen, Rentieren, Falken und Adlern. 

2. und 3. Tag • Diskobucht - Ilulissat

Im Herzen der berühmten Diskobucht, die zum Welterbe der UNESCO zählt, bietet der Ilulissat-Eisfjord mit den größten Eisbergen der nördlichen Halbkugel ein Schauspiel von fast unwirklicher Schönheit. Die skulpturengleichen Eisberge begeben sich auf ihre zeitlose Reise und schimmern im ewigen Licht des nordpolaren Sommers. Riesige Stücke brechen hier ab und begeben sich auf die Reise. Ilulissat ist der Hauptanlaufpunkt dieser Region. Die Stadt ist umgeben von Eisbergen und ist ein Ort, wo noch immer das traditionelle arktische Leben regiert. Bunte Holzhäuser, Huskies und Gerber, die ihr Handwerk nach alten Überlieferungen ihrer Vorfahren ausüben, bestimmen hier das Bild. Sie haben die Möglichkeit, an einer geführten Bootstour durch die Welt der Eisberge teilzunehmen oder einen beeindruckenden Rundflug über den Eisfjord zu buchen (nicht inklusive).

4. Tag • Eqi-Gletscher - Basis von Paul-Emile Victor

“Der schönste Ort der Arktis“… so nannte Paul-Émile Victor Grönland, die Insel gigantischer Eisberge und Täler, die durch die polaren Gletscher ausgeschürft wurden. Der Eqi-Gletscher ist einer der imposantesten der Region. Hier wird die Stille nur durchbrochen vom Krachen und Getöse des Eises. Wer diesen Geräuschen der Ewigkeit zuhört, weiß nicht, ob er wegen der Kälte oder aufgrund der unvergleichlichen Situation zittert. Stellen Sie sich das Glitzern und Funkeln der Gletscher und ihre verschiedenen Farben in der polaren Sonne vor: Saphire, Smaragde, Diamanten. Paul-Émile Victors Unterschlupf, die Abfahrtspunkte verschiedener Polarexpeditionen, können Sie nicht verfehlen.

5. Tag • Karrat Fjord

Während Ihrer Kreuzfahrt an der Grönländischen Küste laden wir Sie zur Entdeckung des Karrat-Fjords ein. Der nördlich des berühmten Uumannaq-Fjords gelegene Fjord schneidet sich in Richtung Eisschild in das Land hinein. Wunderschöne Eisberge umgeben Sie bei dieser außergewöhnlichen Fahrt, und steile Felswände erheben sich an den Ufern des Fjords.

6. Tag • Kullorsuaq

Hoch über dem arktischen Polarkreis in der erhabenen Landschaft des Nordwestens von Grönland befindet sich die Siedlung Kullorsuaq, die letzte Bastion der traditionellen grönländischen Jäger. Hier lebt der wahre Charakter Grönlands: weite mineralische Landschaften, prachtvolle Gebirge, eindrucksvolle Gletscher und vor allem die hier ansässige Bevölkerung, die noch immer von der Fischerei und der Bären- oder Seehundjagd lebt. Respekt für die Natur und Gastfreundschaft gehören zu den wesentlichen Merkmalen des kargen Lebens dieser Menschen. Lernen Sie in diesem abgelegenen Teil der Erde ein Volk herzlicher Menschen kennen, die auch talentierte Kunsthandwerker sind und geschickt Pelze und die Haut der Meeressäuger verarbeiten.

7. Tag • Savissivik

Es gibt zauberhafte Orte, deren Schönheit mit Worten nicht auszudrücken ist. Savissivik, ein kleines Inuit-Dorf mit weniger als hundert Einwohnern, zählt zu diesen Orten. Der zu Recht als größter Eisberg-Friedhof Grönlands geltende Ort wartet mit einem zauberhaften Schauspiel auf. Während einer Ausfahrt mit dem Zodiac® fahren Sie zwischen diesen an Untiefen auf Grund gelaufenen und festsitzenden Eisriesen hindurch. An Land erreichen Sie nach einer Fußwanderung einen Aussichtspunkt mit einem überwältigenden Blick auf diese Eisberge mit ihrer unglaublichen Vielfalt an Formen und Farben, zur großen Freude der Fotografen. Der Fjord von Savissivik wird häufig von Eisbären besucht. Hier ging einer der größten Meteoriten herunter, der sich heute in einem New Yorker Museum befindet.

8. Tag • Thule

Willkommen in Grönlands nördlichster Stadt. In der auch „Neu-Thule“ genannten Stadt Qaanaaq mit etwa 600 Einwohnern lässt sich die Quintessenz der Inuit-Kultur besonders gut beobachten. Die 1950 gegründete Stadt, in der die Fortbewegung mit dem Hundeschlitten zum Alltag gehört, ist während der langen Wintermonate in Dunkelheit gehüllt. Die Inuit, die damals etwa hundert Kilometer weiter südlich lebten, mussten hierhin umsiedeln, als in ihrem ursprünglichen Heimatdorf ein amerikanischer Militärstützpunkt gebaut wurde. 

9. Tag • Pond Inlet (Kanada)

Im Norden Kanadas hält auf der Baffininsel, an der Einfahrt zur berühmten Nordwestpassage, ein kleines Inuit-Dorf Zwiesprache mit der Unendlichkeit. Für seine Entdeckung überqueren Sie den nördlichen Polarkreis, jene imaginäre Linie, die den Menschen von geheimnisvollen und wundersamen Regionen trennt. Was die Einwohner von Pond Inlet vom Rest der Welt unterscheidet, ist weniger ihr Alltag als vielmehr ihr Lebensumfeld. Gebirgszüge mit verschneiten Gipfeln, Fjorde und Gletscher bilden diese beeindruckende Naturlandschaft, die Raum und Zeit transzendiert. Manche Entdeckungen verändern einen für immer – hier ist dies der Fall.

10. Tag • Sam Ford Fjord

Um Sie herum eine raue Landschaft von spektakulärer Schönheit, ungestörte Stille. Sie sind im Sam Ford-Fjord an der Ostküste der Baffin-Insel. Nur einige Kilometer von der Inuit-Gemeinschaft in Clyde River entfernt, mutet dieser Fjord wie das Ende der Welt an, wie dies nur in der Arktis möglich ist. Lassen Sie sich von der Reihe schwindelerregender, steil aus dem Wasser aufragender Felsen verzaubern. Diese Mauern von beeindruckender Höhe, die unter Kletterern weltweit bekannt sind, spiegeln sich im Wasser des Fjords wider und verkehren die Perspektiven ins Gegenteil, sodass die Grenzen zwischen Wasser und Land verschwimmen.

11. Tag • Clyde River

Im Herzen der atemberaubenden Landschaften der Baffin-Insel entdecken Sie Clyde River, auch Kangiqtugaapik genannt. Das malerische Dorf mit weniger als 1 000 Einwohnern, vorwiegend Inuit, schmiegt sich in die geschützte Bucht. Es ist von Gletschern, Bergen, Küstenflüssen und prachtvollen Fjorden umgeben, deren natürliche Schönheit Sie nicht unberührt lassen wird. Die Gemeinschaft von Clyde River ist für ihre Schnitzereien auf Walknochen bekannt und lebt auf traditionelle Weise von der Jagd. Die unglaublich reiche Fauna der Umgebung bietet sich hierzu an, mit Seehunden, Walen, Narwalen, Karibus, Polarhasen und -füchsen.

12. Tag • Isabella BAy (Niginganiq)

Willkommen im Reich der Wale! Liebhaber der Riesen der Arktis wissen bald nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. Die Isabella Bay gehört zum Naturreservat Ninginganiq National Wildlife Area, einer Hochburg für die Beobachtung von Grönlandwalen. Vom Schiff aus beobachten Sie das prächtige Ballett der beeindruckenden Säugetiere. Die über 300 Meter tiefen unterseeischen Gräben der Isabella-Bucht im Nordosten der Baffin-Insel ziehen die Wale an, die hier ausreichend Nahrung finden. Neben Grönlandwalen, den unbestrittenen Stars des Ortes, leben im Reservat von Ninginganiq auch Ringelrobben, Narwale, Eisbären, Prachteiderenten, Krabbentaucher und Eissturmvögel.

13. Tag • Sisimiut (Grönland)

Während Ihrer Kreuzfahrt haben Sie die Gelegenheit, die kleine, typisch grönländische Ortschaft Sisimiut mit ihren faszinierenden Panoramen zu entdecken: in der hügeligen Landschaft sind bunte, auf Pfählen errichtete Häuser verstreut und der kleine Fischerhafen ist das Eintrittstor in eine Welt aus Eis. Im Stadtzentrum stehen zahlreiche historische Gebäude sowie eine kleine Kirche und ein Museum, in dem die Geschichte der Inuit nacherzählt wird. Bei Ihrem Ausflug können Sie sich auf eine typisch arktische Stimmung und spannende Begegnungen mit den Einwohner freuen.

14. Tag • Kangerlussuaq

Ausschiffung um 07.00 Uhr, Transfer zum größten internationalen Flughafen Grönlands in Kangerlussuaq und Ihr Rückflug nach Paris CDG.

Besondere Informationen

Bei der Ankunft an Bord erhalten Sie einen Polarparka. Wir möchten Sie freundlichst darum bitten, die Bekleidungsempfehlungen in Ihren Reiseunterlagen zu beachten. Kontaktieren Sie uns bei Fragen!

Die Kreuzfahrt ist in erster Linie eine Expedition. Sie beinhaltet Aktivitäten wie Zodiac-Anlandungen (manchmal «nasse Landungen»), Zodiac-Ausfahrten, Spaziergänge und auch etwas anstrengendere Wanderungen. Diese werden von Naturführern begleitet. Auf bestimmten Zodiac-Ausfahrten können wir nicht anlanden, sondern nur kreuzen. Generell sind Anlandungen abhängig von den Wetterverhältnissen, dem Eis und dem Wind- sowie Wellenverhalten. Diese können jederzeit zu Planänderungen führen.

In Anbetracht des Programms gehen wir bei unseren Gästen von einem gewissen Grad an Mobilität aus. Wir bitten Sie ein von Ihrem Arzt ausgefülltes Gesundheitsformular nicht später als 40 Tage vor Reisebeginn an uns zu schicken. Das Formular darf frühestens 90 Tage vor der Abfahrt vom Arzt ausgefüllt werden. Dieser Fragebogen ist grundlegender Bestandteil der Sicherheitsregeln in Polarregionen. Falsche Angaben auf dem Formular führen zu einer Verweigerung der Mitfahrt ohne Erstattung des Reisepreises.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Versicherung sorgsam auszuwählen. Seien Sie bitte extrem umsichtig und versichern Sie sich, dass Ihre Versicherung im Schadensfall für alle Kosten aufkommt.

Besonderer Hinweis für Reisen in die Weiten des Nordens

Angesichts des ungewöhnlichen und außerordentlichen Charakters dieses Reiseziels dienen die angekündigten Stopps nur zur Orientierung. Die endgültige Route legt Ihr Kapitän an Bord unter Berücksichtigung des touristischen Wertes und vor allem der Sicherheit fest. Seine Entscheidung wird sich an den Einschätzungen der lokalen Behörden sowie der an Bord anwesenden Lotsen orientieren, die auf jeder Fahrt durch die Arktis mit dabei sind.

Stichpunkte zu dieser Reise

Luxuskreuzfahrt, Yacht, Kreuzfahrt, Baffinsee, Baffinmeer, Compagnie du Ponant, Le Boréal, Expeditionskreuzfahrt, Grönland, Kanada, Arktis, Inuit, Savissivik, Nunavut-Territorium, Kangerlussuaq, Polareis, Zodiac Fahrten, Diskobucht, Ilulissat, Paul Emile Victor, Upernavik Fjord, Melville Bucht, Thule, Pond Inlet, Sam Fjord, Clyde River, Isabella Bay, Sisimiut, Landausflüge

Beratung

Haben Sie Fragen zu dieser Reise? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

+49 (0)30 823 1435

oder senden Sie uns eine E-Mail zu dieser Reise

+49 (0)30 - 823 1435