Leistungen Reisebeschreibung

Reisebeschreibung Luxuskreuzfahrt Island 2018
8 TAGE - Islands Mosaiklandschaften

1. Tag • Einschiffung Reykjavík - Hafnarfjörður

Individuelle Anreise nach Reykjavík. Transfer zum Hafen vom Hafnarfjörður südlich von Reykjavík, von wo die Kreuzfahrt startet. Die Einschiffung auf Ihre Yacht findet zwischen 16.00 und 17.00 Uhr statt, Abfahrt des Schiffes gegen 18.00 Uhr. Genießen Sie Ihren ersten Abend auf See im Licht der Abendsonne.

2. Tag • Ísafjörður

Die Le Lapérouse kreuzt in und entlang der isländischen Westfjorde. In dieser abgelegenen Region liegt der Ísafjarðardjúp, einer der schönsten Fjorde des Landes. Die namensgebende Hafenstadt ist umgeben von steilen Bergen und beeindruckenden Felsen, liegt aber selbst auf einer kleinen Sandbank mitten im Fjord. Die Innenstadt mit historischen Handelshäusern aus dem achtzehnten Jahrhundert ist von der Fischerei geprägt und lädt zu einem Bummel ein. Alternativ können Sie auch während des siebenstündigen Aufenthaltes einen Landausflug unternehmen. Auf der Fahrt aus dem Fjordsystem heraus am frühen Abend sehen Sie im Norden die seit einigen Jahrzehnten verlassene Halbinsel Hornstrandir, die im Kalten Krieg sogar eine Militärbasis der USA beherbergten. Am späten Abend queren Sie zum ersten Mal den Polarkreis. Überschreiten Sie an Bord Ihres Schiffes die mythische Linie des nördlichen Polarkreises. Dieser berühmte Breitenkreis liegt bei ungefähr 66° nördlicher Breite. Er gilt als der Eingang zur Arktis. Ab dieser Breite kann man mindestens einmal im Jahr die Mitternachtssonne beobachten. Nach dem Überschreiten dieses Kreises fahren Sie in den Sommermonaten unter dem ganz besonderen Licht des Polartages, wenn die Sonne nie unter den Horizont sinkt. Ein einzigartiges Erlebnis, das ohne jeden Zweifel zu den Höhepunkten Ihrer Kreuzfahrt gehören wird.

Ankunft: 12.00 Uhr, Abfahrt: 19.00 Uhr

3. Tag • Insel Grímsey

Grímsey ist eine kleine Insel vierzig Kilometer nördlich von Islands Festlandküste, direkt am Polarkreis gelegen und gleichzeitig die nördlichste Gemeinde des Landes. Hier ist der einzige Teil Islands, auf dem Sie trockenen Fußes den Polarkreis überqueren können. Die Insel ist seit dem Mittelalter bewohnt, der erste Siedler und Namensgeber Grímur kam aus Norwegen. An den rauen Klippen der Insel finden sich zahlreiche Vogelkolonien, die Basaltfelsen sind ein beliebtes Fotomotiv. Halten Sie Ausschau nach der Klippenmöwe, dem Alca torda (kleiner Pinguin) und dem Eissturmvogel. Hervorzuheben ist natürlich das isländische Nationalsymbol, der als "Clown der See" bekannt gewordene Papageitaucher, der sich hier mit den Bewohnern der einzigen Gemeinde Grímseyjarhreppur die Insel teilt.

Ankunft: 12.00 Uhr, Abfahrt: 19.00 Uhr

4. Tag • Akureyri

Am Ende eines majestätischen Fjordes, der mehr als vierzig Kilometer ins Landesinnere ragt, liegt die Hauptstadt Nordislands: Akureyri. Die alte Handelsstadt verzaubert den Besucher an den Küsten des Eyjafjörður mit ihren vielfarbigen Häusern im Schein der Mitternachtssonne. Im Selbstbewusstsein, die größte Stadt Islands außerhalb der Hauptstadtregion zu sein, ist Akureyri eine stadtgeschichtlich, kulturell und auch baulich sehenswerte Siedlung. In den alten Stadtteilen nahe am Fjord sehen Sie historische Gebäude und moderne Architektur direkt beeinander. Akureyri ist der Ausgangspunkt von Ausflügen in die rauhe Wildnis Nordostislands: Sie können Landausflüge zum See Mývatn oder zum Wasserfall Goðafoss, dem "Wasserfall der Götter", unternehmen. Die Route der Le Lapérouse führt Sie anschließend entlang der nordostisländischen Küste, einer wilden und beinahe menschenleeren Landschaft mit einsam gelegenen Höfen und hohen Klippen.

Ankunft: 06.00 Uhr, Abfahrt: 17.00 Uhr

5. Tag • Seyðisfjörður

Nachdem Sie in der Nacht Langanes, die Nordostspitze Islands, umrundet haben, laufen Sie am Vormittag durch einen der malerischsten Fjorde der Insel, den Seyðisfjörður, in das gleichnamige Hafenstädtchen ein. Der Ort am Ende des 17 Kilometer langen Fjords ist der Endpunkt der Fährverbindung nach Dänemark, weshalb der Ort trotz seiner geringen Größe doch recht geschäftig wirkt. Die typisch skandinavischen bunten Häuser und die kleine blaue Kirche erheben sich in einem zauberhaften Rahmen zwischen Flüssen und Wasserfällen. Das auf allen Seiten von Bergen mit schneebedeckten Gipfeln umgebene Dorf zählt etwa 700 Einwohner, außerhalb des Ortes leben in einem tausend Hektar großen Naturreservat etwa fünfzig Vogelarten.

Ankunft: 12.00 Uhr, Abfahrt: 18.00 Uhr

6. Tag • Heimaey

In einem weiten Bogen umfahren Sie die Südostküste Islands. Hier gibt es auf beinahe 300 Kilometern Küstenlinie keinen natürlichen Hafen, erst bei den Westmännerinseln kann wieder angelegt werden. Um so wichtiger sind die dortigen Häfen für Verkehr und Industrie. Heimaey ist die einzig bewohnte Insel der südlich vom isländischen Festland gelegenen Westmännerinseln und wird vom majestätischen Vulkan Eldfjall dominiert. Heimaey bietet eine atemberaubende Landschaft aus Klippen, Grotten und Steilhängen. Der sich stetig verändernde Ozean rund um die Inseln ist die Heimat von Seehunden und Meeressäugern wie dem Killerwal. Beobachten Sie das lebendige Treiben der Papageitaucher, die sich scheinbar halsbrecherisch von den Klippen ins Meer stürzen. Bekannt ist Heimaey als das "Pompeji des Nordens", weil ein Vulkanausbruch im Jahr 1973 Teile der Stadt unter Lavamassen begrub. Auch heute noch sind die unter Lavagestein begrabenen Häuser zu sehen und sind ein eindrucksvolles Zeugnis der isländischen Naturgewalten.

Ankunft: 16.00 Uhr, Abfahrt: 21.00 Uhr

7. Tag • Reykjavík - Hafnarfjörður

Der Name Reykjavík bedeutet übersetzt "Rauchbucht" und bezieht sich auf die dampfenden Quellen der Umgebung. Die Stadt ist die älteste permanente Siedlung des Landes und die nördlichste Hauptstadt der Welt. Obwohl die ersten Siedler bereits 870 das Gebiet um Reykjavík bevölkerten, wuchs die Siedlung jedoch nur langsam und wurde erst 1786 offiziell zur Stadt erhoben. Die kleine Innenstadt zeugt von einem pragmatischen und vielfältigem Städtebau. Besuchen Sie von Reykjavík aus die Blaue Lagune, ein riesiges natürliches Schwimm- und Heilbad, das als geologisches Wunder gilt. Die Blaue Lagune liegt inmitten einer Wüste aus erkalteter Lava, die mit Mosen und Flechten überwachsen ist, um sie herum steigen heiße Dämpfe auf, die eine surreale Atmosphäre schaffen und alles in einen zauberhaften Nebel hüllen.

Ankunft: 08.00 Uhr.

8. Tag • Reykjavík

Ausschiffung.

Stichpunkte zu dieser Reise

Luxuskreuzfahrt, Yachtkreuzfahrt, Zwischen Geysiren und Gletschern, Compagnie du Ponant, Le Lapérouse, Arktis, Reykjavík, Geysir, Blaue Lagune, Heimaey, Akureyri, Eyjafjördur, Grundarfjördur, Snaefellsnes, Grimsey, Mývatn, Ísafjördur, Westmännerinseln

Beratung

Haben Sie Fragen zu dieser Reise? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

+49 (0)30 823 1435

oder senden Sie uns eine E-Mail zu dieser Reise

+49 (0)30 - 823 1435